24-Stunden Hexenschuss-Notruf: 089 – 1241 4867 info@hexenschuss-notruf.de

Vor- und Nachteile verschiedener Behandlungsmethoden

An Bewegung ist nicht mehr zu denken und Sie fragen sich was soll ich jetzt tun? Hier lesen Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten bei der Behandlung von akuten starken Schmerzen der Wirbelsäule. Vor allem wenn Sie schnell wieder Ihre Leistungsfähigkeit benötigen, ist dieser Beitrag lesenswert.

Besuch beim Arzt am nächsten Tag

Vorteile

In meinen Augen keine Vorteile! Bei gesetzlich Versicherten eventuell noch, dass Sie die Leistungen (fast) kostenfrei erhalten

Nachteile

Starke Beschwerden bis zum Arzttermin und vielleicht noch darüber hinaus eine starke Anspannung der Muskeln

Hoher zeitlicher Aufwand – Sie können sich heute kaum bewegen und müssen morgen zum Arzt gebracht werden oder selbst fahren. In der Zeit ist an Ihre Familie, Ihre Arbeit und Ihre Hobbys nicht zu denken.

Unfallrisiko – Sie fahren mit starken Schmerzen zum Hausarzt oder einem guten Orthopäden und könnten auf dem Weg dorthin einen Unfall erleiden.

Schmerzerhalt – Die Behandlung durch den Arzt sichtet die Gründe für den Schmerz, führt aber nicht unmittelbar zu dessen Behebung. Der Arzt untersucht Sie wahrscheinlich mit einem bildgebenden Verfahren, wie Röntgen, MRT oder CT an. Weshalb das aus Sicht der Schmerzverhinderung nicht immer sinnvoll ist, lesen Sie hier. Bei starkem Hexenschuss bleibt dem Arzt nur die Möglichkeit, mit einer Spritze in die Wirbelsäule Schmerzen zu lindern – ebenfalls keine Supersache!

Langwierige Terminsuche – Geht ein Akuttermin meist noch relativ schnell, gehen für weitere Untersuchungen meist Wochen ins Land. Selbst wenn der Termin für ein bildgebendes Verfahren in den nächsten Tagen liegt, muss das Ergebnis dann noch ausgewertet und beurteilt werden. Egal, ob Sie nun einen eingeklemmten Nerv oder eine Schädigung der Bandscheiben und der Wirbelsäule haben – bis zum Klärungstermin warten Sie und die Ursache für die Rückenschmerzen bleibt weiter unbehandelt.

Oft keine langfristige Lösung Ihrer Schmerzen, gerade wenn der Grund für die Rückenschmerzen nicht direkt auf Rückenleiden zurückzuführen sind.


Notarzt oder Rettungsdienst rufen

Vorteile

Schnelle Behandlung der Symptome – Der Notarzt bzw. der Notfallsanitäter verabreicht Ihnen starke Schmerzmittel und Sie werden möglichst schonend ins nächstgelegenen Krankenhaus gefahren. Dort untersuchen Sie die Ärzte – siehe oben.

Nachteile

Notarzt ist für Sie gebunden – Es ist in dieser Situation zwar schwer vorstellbar für Sie, aber der Sie behandelnde Notarzt kann genau zu diesem Zeitpunkt nicht zu lebensbedrohlichen Notfällen, wie einem schweren Verkehrsunfall, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall, ausrücken. In der Regel müssen Notärzte für abertausende Menschen in einer ganzen Region oder in mehreren Stadtteilen einer Großstadt einsatzbereit sein. Sie dagegen haben zwar sehr starke Schmerzen, die aber nicht Ihr Leben bedrohen. Somit ist es eigentlich nicht die Aufgabe eines Notarztes, Sie erst zu versorgen.

Keine Hilfe bringt der Rettungsdienst dann, wenn der Krankenwagen keinen Notarzt an Bord hat. Denn Rettungssanitäter und Notfallsanitäter dürfen nur unter ärztlicher Aufsicht Schmerzmittel verabreichen. Ist dies nicht der Fall, „karrt“ Sie der Rettungsdienst nur ins Krankenhaus, wo es für den Hexenschuss zumeist nur Schmerzmittel gibt. Der Rettungsdienst bringt Sie also nur dorthin, wo Ihnen (vermeintlich) geholfen werden kann.

Keine langfristige Lösung für Ihre Schmerzen – Ist ein Notarzt dabei, erhalten Sie zwar Schmerzmittel oder vielleicht sogar eine Spritze. Die wirkliche Ursache der Schmerzen im Rücken wird jedoch meist nicht behoben. Die Schmerzen kommen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder. Weitere Informationen finden Sie hier.


Einnahme von Schmerzmittel

Vorteile

Die Schmerzen im Rücken lassen (vielleicht) nach. Ob diese Besserungswirkung eintritt, hängt stark von den jeweiligen Medikamenten und auch den Gründen für den Schmerz ab. Nicht selten ist die Wirkung recht überschaubar.

Sie können sich (eventuell) besser bewegen. Auch das hat sehr viel mit der Ursache der Schmerzen zu tun. Gibt es Probleme mit Bandscheiben oder Wirbelkörpern, verändert die Einnahme von Schmerzmitteln eher selten etwas an der Beweglichkeit.

Schnelligkeit der Lösung – Die Einnahme von Medikamenten zur Schmerzunterdrückung erscheint als absolut schnellste Lösung. Bedenken Sie aber die Einwände, die schon für das „Nachlassen des Schmerzes“ und die „bessere Beweglichkeit“ vorliegen, ist auch dieser Vorteil relativ zu sehen.

Vorerst günstig! Egal welches nicht verschreibungspflichtige Schmerzmittel Sie einnehmen, es kostet im Verhältnis gar nicht so viel. Jedoch sollten Sie die Dauer von schmerzbegründeten Einschränkungen im Blick haben – wodurch das eigentlich positive Kostenargument zu einem Nachteil wird (siehe dort).

Nachteile

Nebenwirkungen – Die Schmerzmittel können Ihnen starke Nebenwirkungen bescheren. Entscheidend ist dabei, dass die Faustregel „Je stärker die Wirkung, desto größer die Nebenwirkung!“ leider wirklich zutrifft. Hinzu kommt die Gewöhnung an den schmerzstillenden Wirkstoff.

Einschränkung der Leistungsfähigkeit – Schon durch den Hexenschuss sind Sie in Ihrer normalen Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Die Einnahme der Schmerzmittel über eine Dauer (normales Zeitfenster) von 3-4 Wochen zur Schmerzblockade, führt zu noch mehr Einschränkungen.

Keine langfristige Lösung für eine gesunde Wirbelsäule – Schmerz wird zwar „betäubt“, jedoch will Ihnen der Körper mit dem Hexenschuss eine Botschaft geben. Wenn Sie diese Botschaft ignorieren, kommt sie sehr wahrscheinlich zu einem späteren Zeitpunkt um ein Vielfaches stärker wieder.

Teuer – Zum Einen haben Sie nicht zu vernachlässigende Kosten für die Medikamente. Zum Anderen verlieren Sie Tage und Wochen, in denen Sie durch die Schmerzmittel beeinträchtigt und/oder mit Schmerzen geplagt sind. Das kann wirtschaftlich den Ruin bedeuten, gerade als Selbständiger.  Abgesehen von den finanziellen Auswirkungen haben Sie außerdem wertvolle Lebenszeit vergeudet, die unwiederbringlich dahin ist.


Bewegung, um die Schmerzen zu lindern

Vorteile

Kostenfreier, guter Gedanke, da sich durch Bewegung, insbesondere durch spezielle Dehnungsübungen, die Rückenmuskulatur entspannen lassen kann. Dadurch könnte der Schmerz gemildert werden. Leider ist dieser Tipp nur etwas für die Hartgesottenen, da akut von Rückenschmerz Geplagte kaum aus dem Bett, geschweige denn ins Fitness-Studio kommen.

Bernhard Schwarz beschreibt seine Geschichte dazu:

Bei meinem Hexenschuss an einem Sonntag bin ich noch ins Fitnessstudio gefahren, um mit Hilfe eines Latzugs meinen Rücken und die Muskeln aufzudehnen. Aufgrund meiner Pollenallergie musste ich jedoch nießen und die Beschwerden wurden um 500% schlimmer. Ja, auch dadurch kann sich ein Hexenschuss verschlimmern. Ich bekam fast keine Luft mehr und musste im Studio abgeholt werden. Ich war nicht mehr fähig richtig zu atmen, meine Sachen aus der Umkleide zu holen oder Auto zu fahren.

Mein Tipp an der Stelle: Versuchen Sie Freunde, Bekannte, Kollegen oder Nachbarn im Fall eines Hexenschusses zu informieren, die ein Auge auf Sie werfen. Dies ist auch der Grund, weshalb beim Hexenschuss-Notruf ein Sicherheitsmechanismus eingebaut ist und ich über erweiterte Kenntnisse in Notfallmedizin verfüge. Geht ein Notruf über unsere Zentrale ein, werden weitere Beschwerden wie Lähmungen oder Atemwegsbeschwerden abgefragt. Sollte dies der Fall sein, wird von uns ein Arzt oder der Rettungsdienst verständigt und zum Kunden geführt.

Der allgemeingültige Tipp sich bei einem Hexenschuss zu bewegen ist gut gemeint, jedoch kann es die Situation beträchtlich verschlimmern. Wie in meiner Situation. Wäre ich noch mit dem Auto heimgefahren, hätte ich andere Verkehrsteilnehmer durchaus stark gefährdet.

Nachteile

In der Praxis kaum umsetzbar – Aufgrund der starken Rückenschmerzen wollen Sie sich nur ungern bewegen und erwägen andere Möglichkeiten, die Ihnen helfen könnten.

Kurzfristig selten nützlich – Ihre Beschwerden werden nur mühsam und sehr langsam besser. Es dauert mehrere Tage oder sogar Wochen bis Sie sich wieder gut fühlen und sich die Muskeln der Wirbelsäule entspannen.

Teuer – Der langandauernde Besuch eines Fitness-Studios zur Rückenstabilisierung und damit auch zur Schmerzlinderung ist, wie erwähnt, ein langwieriger Prozess. Neben den Studiokosten steht hier der Zeitaufwand im Vordergrund. Als Selbstständiger oder Unternehmer fehlt oft schlicht die zeitliche Möglichkeit, einen derart langlaufenden Prozess durchzuführen. Jede Stunde Übungen bedeutet weniger Umsatz, von den Einschränkungen durch die Schmerzen während dieser Zeit ganz zu schweigen.


Hexenschuss Selbstmassage

Vorteile

Soforthilfe innerhalb von wenigen Minuten, durch das Lösen des verkrampften Muskels.

Auch wenn mögliche, medizinisch indizierte Ursachen für den Schmerz noch vorhanden sind, wird der aktue Rückenschmerz durch die Hexenschuss Selbsthilfe beseitigt. Sie gewinnen Ihre Lebensqualität zurück und können nun Ihrer selbstständigen Arbeit als Unternehmer nachgehen. Zudem wird die Zeit schmerzfrei überbrückt, in der Sie einen Termin beim Arzt beantragen, Untersuchungen zu den Schmerzursachen über sich ergehen und eine entsprechende Therapie verordnet bekommen.

Hilfe weltweit und jederzeit – Ob im Büro, zuhause oder im Urlaub. Ganz egal wo. Sollten Sie im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise im Ausland sein, gibt es immer die Möglichkeit sich selbst zu helfen.

Nachteile

Nach der Selbstmassage mit der Hexenschuss Selbsthilfe sollten Sie die Ursache, meist ein Beckenschiefstellung korrigieren lassen.

Hexenschuss Selbsthilfe

Video Anleitung von Bernhard Schwarz

nur 49€

Schnell hexenschussfrei durch Selbstmassage

Werden Sie schnell wieder beweglich und leistungsfähig durch die Hexenschuss Selbsthilfe von Bernhard Schwarz. Verbessern Sie mit der bewährten Selbstmassage Technik Ihre Beweglichkeit und Ihr Wohlbefinden.

  • Selbstmassage mit fachlicher Anleitung
  • Hexenschussfrei ohne überfüllte Wartezimmer
  • Wie viele vor Ihnen, schaffen Sie das selbst!
  • Mit Geld-zurück-Garantie, ohne Risiko

Schmerzfreie Grüße
Ihr Bernhard Schwarz